Für was stehen wir

 
 
 
 

Wir erfinden, damit biken noch mehr Spass macht

Wenn wir von BIONICON über Innovation sprechen, dann meinen wir nicht: Erfinden nur um des Prädikates willen.
Das beweist die jährliche Leserumfrage des BIKE-Magazins, wo wir die letzten 7 Jahre in Folge zum „innovativsten Bikehersteller“
gewählt wurden. Wären unsere Innovationen nicht nachhaltig, würden wir nicht Jahr für Jahr dafür ausgezeichnet.

Wir bei BIONICON leben noch heute das, was wir am liebsten machen: Biken!
Biken ist für uns mehr als nur Sport oder eine Möglichkeit Geld zu verdienen, biken ist für uns ein Lebensgefühl!

 
 
 
 

Die Natur als Vorbild

Unsere stufenlose Federwegsverstellung mit gleichzeitiger Geometrie-Verstellung auf Knopfdruck: Als Mitte der Neunziger Jahre die Federwegs-längen zunahmen, verschlechterten sich jedoch die Uphilleigenschaften: Steigende Vorderräder, steife Nackenmuskeln und unsinnige Sitzpositionen waren die Folge.

Wir experimentierten, dachten nach und schauten ab. Von der Natur, denn alle anderen waren ja noch nicht soweit. Unsere Vorbilder waren Gämsen, die Bergauf die Vorderläufe einziehen (Federweg verkürzen), wodurch sich Ihr Körperschwerpunkt nach vorne verlagert und ihnen das Klettern erleichtert.

Bergab geht es dann mit gestreckten Vorderläufen (viel Federweg) und nach hinten verlagertem Körperschwerpunkt: Schnell, wendig und sicher! Die Gämsen halfen uns quasi bei der Pionierleistung und Entwicklung der ersten allmountain-tauglichen Mountainbikes und fungierten auch gleich als Namensgeber: Seit 2002 sind wir unter dem Namen BIONICON am Markt bekannt: „Bionic“ steht in der Industrie für alles, wo sich Technologie die Natur zum Vorbild nimmt.

Seither werden sämtliche BIONICON eigenen Bauteile an unserem Hauptsitz am Tegernsee von Hand zusammen gebaut, geprüft und montiert.
Mittlerweile haben wir so viele Patente auf dem Prinzip der Federwegs-verstellung angemeldet, dass bis auf ganz wenige Ausnahmen alle Federgabel-Hersteller unsere Erfindungen verbauen. Den vollen Nutzen des Bionicon-Systems ist aber auch weiterhin nur an BIONICON Bikes zu erfahren.

 
 
 
 
 

Die Erfolgsgeschichte 2002 -2014

 
 

2002

Unser erstes Serien-Bike: EDISON
Wir erschufen das erste BIONICON Mountainbike mit damals revolutionären 150 mm Federweg und voller Tourentauglichkeit dank dem
BIONICON-System.

2004

GOLDEN WILLOW
Kahm, sah und siegte – Das Golden Willow wurde speziell für Alpencross und lange Touren entwickelt und hat es zwischenzeitlich sogar bis zum Höhenweltrekord in den Himalaya geschafft.

2005

IRON WOOD
Wieder ein Meilenstein in der Revolutionierung: 200mm Federweg und immer noch voll Tourentauglich dank dem BIONICON-System und der eigens entwickelten up-side-down Federgabel.

2005

SUPERSHUTTLE
Der kleinere Bruder vom Iron Wood war geboren und lancierte die heute weit verbreitete Enduro-Klasse.

2006

Neuer Firmensitz
Unsere bisherige Infrastruktur drohte aus allen Nähten zu platzen als wir in den heutigen Firmensitz umzogen und seither über mehr als das 10-Fache an Kapazität ausnutzen.

2008

Neue Produktgruppen
Die Urban-Bike Linie mit Road, Cargo und Frequency wurde erfolgreich eingeführt. Die eigens entwickelte Bekleidungslinie Riding Wear aus hochwertigsten Materialien wie Softshell und Merino-Wolle war unsere Antwort auf die stinkenden Kunstfaser-Klamotten: Funktionell, natürlich, trendig – und erst noch nachhaltig in Europa produziert.

2010

Neueste Generation BIONICON-Bikes: G2
Fast 10 Jahre Erfahrung in der Bike- und Fahrwerksentwicklung ebneten den Weg für ein neues BIONICON Zeitalter. Die neuen G2 Modelle Reed, Alva 160 und Alva 180 beinhalten ein überarbeitetes BIONICON-System sowie neuste Erkenntnisse aus dem Geometrie- und Rahmenbau, was dem Bike noch mehr Effizienz und Antriebsneutralität verleiht. Die Gämsen lassen grüssen, bei denen schuckelt der Popo ja auch nicht wenn sie klettern.

 
 

2011

Geburtsjahr der weltweit leichtesten Kettenführung c.guide
Bislang gab es keine Lösung für den Allmountain- und Endurobereich, was die Kette immer wieder von den Ritzel springen lies und lautes klappern verursachte. Die BIONICON c.guide löst diese Probleme, ist ultra leicht, schnell montiert sowie natürlich 3-Fach schaltbar. Unsere c.guide wurde deswegen auch mit dem „Milestone Award“ geehrt.

 
 

2013

Nächste Fahrwerks Generation: G2s
Unser Entwicklungsdrang wird nicht müde! Mit Stolz präsentieren wir unsere neuste BIONICON-System und Fahrwerks Weiterentwicklung, mit vielen nützlichen Einstellungen: Zug- und Druckstufe separat einstellbar, Lockout, Doppel-Luftkammer Kartusche, Dämpfer-Entwicklung in Kooperation mit Magura sowie einem neuen CNC gefrästen BIONICON-Knopf. Ab sofort verbauen wir alle Updates in allen G2 Modellen ohne Aufpreis oder können als Nachrüstkitt eingebaut werden.

2014

Relaunch: BIONICON / edison EVO / c.guide eco
Nach über 10 Jahren BIONICON Erfolgsgeschichte, beschenke wir uns und euch mit vielen Neuheiten: Unsere Kettenführung c.guide wird durch ein neuartiges Produktionsverfahren noch leichter, günstiger und vielseitiger Einsetzbar, deshalb nennen wir Sie eco. Neues corporate identity (CI), Neue Home Page, Neue Graphics und natürlich eine neue Bike-Produktegeneration mit modularem Aufbau und Features wiederspiegeln unsere Evolution.
Wir sind immer noch wir, tragen jetzt aber ein neues Kleid und freuen uns auf die nächsten 10 Jahre mit euch.